SoHo New York



SoHo New York:

Der Name SoHo, ein Stadtviertel im Stadtteil Manhattan, das als Szeneviertel gilt, ist von South of Houston (gesprochen „HOW-ston“) Street abgeleitet.

Hier befinden sich weit über hundert Galerien und zahlreiche Antiquitätenhändler, ebenso das New Museum of Contemporary Art und das Museum Of African Art.

Der Kern von SoHo wird aufgrund seiner in der amerikanischen Gründerzeit 1840-1890 entwickelter Gusseisenbauweise auch Cast-Iron Historic District genannt.

Dieser aus Fabrik- und Lagergebäude bestehende Teil wurde um 1960 unter Denkmalschutz gestellt.

Das „Künstlerviertel“ SoHo entstand in den 60er Jahren. Dort fanden Protagonisten der Fluxus- und Experimentalfilm-Szene die perfekte Umgebung, um in den leerstehenden und zum Teil heruntergekommenen Fabrik- und Lagergebäuden Zusammenkünfte abzuhalten.

Hier fanden Happenings, Dichterlesungen und Performance Kunst statt.

In den 70er Jahren kamen immer mehr avantgardistische Jazz-Musiker dazu und es entstanden zahlreiche Jazz-Clubs, in denen berühmte Jazz-Größen ihre Kunst darboten.

Gegen Ende der 70er Jahre wurden die Clubs immer kommerzieller und so wurde SoHo für „die Szene“ zu teuer, wodurch die Zeit der Avantgarde endete.

Seitdem hat sich SoHo immer mehr zu einer Shoppingmeile für Liebhaber hochwertiger Modelabels entwickelt.

Labels wie z.B. Chanel und Prada haben durch ihre repräsentativen Niederlassungen die Miete für die alteingesessene Künstlerszene in unerschwingliche Höhen getrieben.


SoHo New York erleben:

Tipp: SoHo Shopping-Tour

Hier finden Sie genauere Informationen.


Video:

Ein Video von SoHo finden Sie hier .


Info:

SoHo New York
Öffnungszeiten: -/-
Eintrittspreise: -/-
Adresse: South of Houston Street
Subway: z.B. 4, 6, A, C, E bis Spring St.

Karte:


Diese Karte vergrößert anzeigen