The Cloisters



The Cloisters:

Die Zweigstelle des Metropolitan Museum of Art, die am 10. Mai 1938 eröffnet wurde, befindet sich im Fort Tyron Park, einem kleinen Park an der Nordspitze Manhattans.

Die Sammlung in den Kreuzgängen, was The Cloisters auf Deutsch bedeutet, umfasst zirka 5000 künstlerische Werke aus den Bereichen Kunst und Architektur des Mittelalters in Europa, schwerpunktmäßig aus dem 12. bis 15. Jahrhundert, wobei die frühesten Kunstwerke aus den Jahren um 800 stammen.

Die Gebäude und abgeschiedenen Gärten, die aus architektonischen Elementen des 12. bis 15. Jahrhunderts erbaut wurden und aus weltlicher und religiöser Herkunft stammen, sind an sich schon als Kunstwerke zu bezeichnen und bilden somit einen wunderbaren Rahmen für die dort ausgestellten Kunstwerke.

Die Sammlung geht auf den Bildhauer und Kunstsammler Georg Grey Barnard (1863-1938) zurück, der neben zahlreichen Kunstwerken auch aus fünf europäischen Klöstern Architekturfragmente zusammengetragen hatte, die den Grundstock der heutigen Sammlung bilden.

Die Exponate umfassen unter anderem Emaille-Arbeiten, Glasmalerei, Gemälde, Metallarbeiten, Manuskripte, Elfenbeinschnitzereien und Gobelins.

Als einige der herausragendsten Kunstwerke sind eine Lorenzo Monaco zugeschriebene Fürbitte Jesu und Marias, ein „Cloisters-Kreuz“ oder auch „Bedecker-Kreuz“ genanntes romanisches Altarkreuz, sowie der Merode-Altar von Robert Campin zu nennen.

Den Auftrag die Cloisters zu errichten bekam der Architekt Charles Collens im Jahre 1934. Das Gebäude bezieht die Architekturfragmente von Georg Grey Barnard mit ein und orientiert sich an mittelalterlichen Vorbildern, wobei gleich mehrere Kreuzgänge eingebaut wurden, die dem musealen Nutzen zuzuordnen sind und bei der Namensgebung eine entscheidende Rolle spielten.

Im Jahre 1961 wurde aus den Ruinen der romanischen St. Martins-Kirche des spanischen nördlich von Madrid gelegenen Dorfes Fuentiduena eine ganze Apsis (runder oder sechseckiger Anbau an einen Hauptraum) geborgen und die 3000 Kalksteinblöcke nach New York transportiert und an The Cloisters angebaut.

Auch die Gärten sind mittelalterlichen Vorbildern nachempfunden und laden zum Entspannen ein.

John D. Rockefeller formulierte die Funktion dieses Klosters folgendermaßen: „Wenn diejenigen, die von dem Charme dieses Ortes überwältigt sind und sich von seinem Frieden, der Ruhe und Schönheit haben ergreifen lassen, mit gestärktem Mut und mit Hoffnung wieder aufbrechen, […] dann war die Arbeit seiner Erbauer nicht vergeblich.“


Tipps:

1 – Die Eintrittskarte berechtigt auch zum Besuch des Metropolitan Museum of Art (Met) am selben Tag.

2 – Es werden kostenlose Führungen angeboten.


Video:

Ein Video über die Cloisters finden Sie hier .


Info:

The Cloisters
Mittelalterliche Kunst
Öffnungszeiten: Mo geschlossen
Di 9.30 – 16.45
Mi 9.30 – 16.45
Do 9.30 – 16.45
Fr 9.30 – 16.45
Sa 9.30 – 16.45
So 9.30 – 16.45
Eintrittspreise: Erwachsene ca. $25
Kinder (unter 12 J.) kostenlos
Kostenlos: Mit dem New York Pass müssen Sie hier keinen Eintritt bezahlen.
Adresse: 99 Margaret Corbin Drive
Subway: A bis 190th Street

Karte:


Diese Karte vergrößert anzeigen